Biegemaschinen

Rollstar Planetengetriebe sind perfekt für Biegemaschinen geeignet. Für die Kaltumformung von Blechen (bis zu 400 mm Dicke) sind hohe und höchste Drehmomente zum Antrieb der Walzen erforderlich.

In diesem Anwendungsgebiet wird auch das momentan grösste Rollstar Planetengetriebe mit einem maximalen Drehmoment von 6.5 Mio. Nm eingesetzt.

Durch die, im Vergleich zu Produkten unserer Mitbewerber, kleineren Aussendurchmesser der Planetengetriebe und den Kundenwünschen angepasste, ein- oder zweiseitig abgeflachte Befestigungsflansche, können die Ober- und Unterwalzen der Biegemaschinen näher zusammengefahren werden. Dies ist für den Anlagenbauer ein deutlicher Vorteil gegenüber dem Wettbewerb.

Durch unser sehr flexibles und grosszügiges, modulares Getriebestufenspektrum hat unser Kunde die Möglichkeit, den Antrieb seiner Maschine so individuell zu gestalten wie er möchte. Sei dies mit einer spezifisch den Biegeanforderungen angepassten Getriebeuntersetzung oder dem Anbau eines Hydraulik- oder Elektromotors seiner Wahl. Selbstverständlich liefert Rollstar auch den passenden Hydraulikmotor aus eigener Fertigung, womit dem Kunden eine komplette Antriebslösung zur Verfügung steht.

 

Referenzanlagen

Rollstar Hydrogetriebemotoren im Einsatz an einer Biegemaschine der Firma Bertsch/MegaFab in den USA. Sowohl das Planetengetriebe der Oberwalze wie auch der Unterwalzenantrieb sind mit einem Axialkolbenmotor von Rollstar und einer dazu passenden Haltebremse, ebenfalls von Rollstar, ausgerüstet.
Das Planetengetriebe der Oberwalze erreicht ein maximales Abtriebsdrehmoment von 360'000 Nm und die Unterwalzenantriebe könnnen ein maximales Abtriebsdrehmoment von 195'000 Nm erreichen.
(Bild: Bertsch/MegaFab)

Rollstar Hydrogetriebemotoren im Einsatz an einer Biegemaschine der Firma HAEUSLER aus der Schweiz. Das Planetengetriebe der Oberwalze, ausgestattet mit einer zusätzlichen Lamellenbremse von Rollstar, erreicht ein maximales Drehmoment von 3.5 Mio Nm und ist mit einem Axialkolbenmotor der Firma Rexroth angetrieben.

Das Getriebe der Unterwalze musste aus Platzgründen in einer Sonderausführung direkt auf die Unterwalze montiert werden können. Hierzu wurde innert kürzester Zeit von Rollstar ein spezielles Sondergetriebe entwickelt und gebaut.
(Bilder: HAEUSLER / Rollstar)